Extrem Downloader

Eine Liste mit Dingen, an denen du erkennst, dass du zuviel runterlädst:

-wenn dein Root Server mehr Leistung als dein Heimrechner hat
-wenn das BKA dich nach neuen IP Listen aus Tauschbörsen fragt
-wenn du alle Admins aus den Rechenzentren deiner Umgebung kennst
-wenn andere Leute erst dich nach einem Album fragen und dann bei Amazon nachschauen
-wenn du die DSL Leitungen deiner Nachbarn mit deiner zusammenschaltest
-wenn du glaubst das die Leute mit dem „BKA“ auf dem Rücken zur Einrichtung gehören
-wenn du eine Handy DSL Flat hast um auch unterwegs downloaden zukönnen
-wenn du mehr Festplatten als Freunde hast
-wenn du dein Wohnsitz nach verfügbarer Bandbreite auswählst
-wenn du dir im Winter keine Handschuhe leisten kannst aber eine Wärmetasche für dein Laptop und usb Festplatte hast
-wenn du regelmäßig in Länder umziehst in dennen die Copyright gesetze nicht so streng sind
-wenn du ein deine 5TB in raid 0 anstatt in raid5 hast weil du bei einem Platten ausfall eh wieder alles neu runterlädst
-wenn du eine Hardwarefirewall gegen das BKA entwickelt hast
-wenn du die Downlaod Geschwindigkeit anhand der blinkenden LED auf dem Router erkennst
-wenn du eine Forschungsgruppe damit beauftragst, für dich ein quanten-speichermedium zu entwickeln
-wenn du dich ständig darüber aufregst wie langsam 100Mbit doch sind
-wenn dich Google nach deiner Datastorage-Architektur fragt
-wenn du eine eigene Suchmaschiene hast um deine Daten zu durchsuchen
-wenn du eine eigene Festplatte benötigst, um den (Such-)Index deiner Daten zu speichern

Weisheit des Tages | 11.09.2020

Eines der Probleme, die mich im Gefängnis zutiefst beschäftigten, war das falsche Bild, das ich ungewollt in der Welt verbreitet hatte: Man betrachtete mich als Heiligen. Doch ich war dies nicht, selbst wenn man auf die bodenständige Definition zurückgreift, wonach ein Heiliger ein Sünder ist, der sich zu bessern sucht.

Nelson Mandela