Kopf hoch!

Weil dir ein goldener Traum zerronnen,
was hast du drum für herbe Qual?!
es ist doch nicht das erste Mal,
dass dich enttäuscht, was du begonnen!

Den Kopf hoch! auf! wozu verzagen
kleingläubig gleich und hoffnungslos?!
dein Mut schien doch so riesengroß,
das Letzte selber kühn zu wagen!

Auf drum und weiter! ohne Bangen!
und wenn’s dir noch soviel entlaubt!
Wer will und an sein Können glaubt,
wird immer an sein Ziel gelangen!

flaischlen
Cäsar Flaischlen (1864-1920)

Weisheit des Tages | 17.03.2020

bonhoefferWenn schon die Illusionen bei den Menschen eine so große Macht haben, dass sie das Leben in Gang halten können – wie groß ist dann erst die Macht, die eine begründete Hoffnung hat? Deshalb ist es keine Schande, zu hoffen, grenzenlos zu hoffen!

Jenseits von Eden


Wenn selbst ein Kind nicht mehr lacht wie ein Kind
dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn wir nicht fühlen
die Erde sie weint
wie kein and’rer Planet
dann haben wir umsonst gelebt
Wenn eine Träne nur Wasser noch ist
dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn man für Liebe bezahlen muß
nur um einmal zärtlich zu sein
dann haben wir umsonst gelebt.

Laß uns jeden Tag das Leben endlos spür’n
und uns niemals uns’re Ehrlichkeit verlier’n.
Wenn uns gar nichts mehr zusammenhält
verlöscht vielleicht das letzte Licht der Welt.

Wenn unser Glaube nicht mehr siegen kann
dann sind wir jenseits von Eden
wenn jede Hoffnung nur ein Horizont ist
den man niemals erreicht
dann haben wir umsonst gelebt
dann haben wir umsonst gelebt.

Ich will mit dir eine neue Liebe spür’n
wenn wir uns auch in Gedanken nur berühr’n.
Irgendwann muß ich für immer gehn

dann will ich sagen
diese Welt war schön.

Wenn selbst ein Kind nicht mehr lacht wie ein Kind

dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn wir nicht fühlen
die Erde sie weint
wie kein and’rer Planet

dann haben wir umsonst gelebt

Wenn eine Träne nur Wasser noch ist

dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn man für Liebe bezahlen muß
nur um einmal zärtlich zu sein

dann haben wir umsonst gelebt…
dann haben wir umsonst gelebt…
dann haben wir umsonst gelebt.