30 Pieces of Silver

Tis a sad but true story
From the Bible it came
And it tells us how Judas
Sold the Savior in shame
He planned with the council
Of high priest that day
30 pieces of silver
Was the price they would pay

30 pieces of silver
30 shackles of shame
Was the price paid for Jesus
On the cross he was slain
Betrayed and forsaken
Unloved and unclaimed
In anger they pierced him
But he died not in VAIN
Twas on there on the hillside
The multitude came
And found our dear Savior
Then took him away
They bruised Him and mocked Him
Thorns were crowned around his head
And his garment of purple
Showed the blood stains of red

Far off in the mountains with his face towards the sun
Judas begged mercy for what he had done
He gave back the silver
For his heart filled with strife
Then there in the mountain he took his own life

30 pieces of silver
30 shackles of shame
Was the price paid for Jesus
On the cross he was slain.

Es ist eine traurige, aber wahre Geschichte
Aus der Bibel kam es
Und es sagt uns, wie Judas
Verkaufte den Erretter in Schande
Er plante mit dem Rat
Vom Hohepriester an diesem Tag
30 Silberlinge
War der Preis, den sie zahlen würden

30 Silberlinge
30 Fesseln der Schande
Wurde der Preis für Jesus bezahlt?
Am Kreuz wurde er getötet
Verraten und verlassen
Ungeliebt und nicht beansprucht
Wütend durchbohrten sie ihn
Aber er starb nicht in VAIN
Es war dort am Hang
Die Menge kam
Und fand unseren lieben Retter
Dann nahm ihn weg
Sie haben ihn verletzt und verspottet
Dornen waren um seinen Kopf gekrönt
Und sein lila Gewand
Zeigte die roten Blutflecken

Weit weg in den Bergen mit dem Gesicht zur Sonne
Judas bat um Gnade für das, was er getan hatte
Er gab das Silber zurück
Für sein Herz voller Streit
Dann nahm er sich dort im Berg das Leben

30 Silberlinge
30 Fesseln der Schande
Wurde der Preis für Jesus bezahlt?
Am Kreuz war er Slain

 

Johnny Cash | Lead me gently home, Father…


Originaltext:
Oh Lead Me Gently Home father
Lead Me Gently Home
When life's toils are ended and parting days have come
Sin no more will tempt me there from Thee I'll roam
If you'll only lead me father
Lead Me Gently Home


Oh Lead Me Gently home father
Lead Me Gently home father
If I fall upon the wayside
Lead Me Gently Home

Lead Me Gently home father
Lead Me Gently home
If life's darkest hours father when my troubles come

Keep my feet from wandering there from Thee I'll roam
Lest I fall upon the wayside
Lead Me Gently Home

Oh Lead Me Gently home father
Lead Me Gently home father
If I fall upon the wayside
Lead Me Gently Home

Übersetzung:
Oh, führe mich sanft nach Hause, Vater
Führe mich sanft nach Hause
Wenn die Mühen des Lebens beendet sind und Abschiedstage gekommen sind
Die Sünde wird mich dort nicht mehr von dir verführen, ich werde durchstreifen
Wenn du mich nur Vater führst
Führe mich sanft nach Hause


Oh, führe mich sanft nach Hause, Vater
Führe mich sanft nach Hause Vater
Wenn ich auf die Strecke falle
Führe mich sanft nach Hause

Führe mich sanft nach Hause Vater
Führe mich sanft nach Hause
Wenn die dunkelsten Stunden des Lebens, Vater, sind, wenn meine Probleme kommen,

Halte meine Füße davon ab, von Dir dorthin zu wandern. Ich werde durchstreifen
Damit ich nicht auf die Strecke falle,
Führe mich sanft nach Hause!

Oh, führe mich sanft nach Hause, Vater
Führe mich sanft nach Hause Vater
Wenn ich auf die Strecke falle
Führe mich sanft nach Hause

Christi Himmelfahrt | 21.05.2020

vatertag-lila


Jesu Himmelfahrt wird in der Bibel mit einer beeindruckenden Szene geschildert: 40 Tage lang war Jesus nach der Auferstehung mit seinen Jüngern zusammen, dann „wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf, weg vor ihren Augen“ (Apg 1,11). Diese Himmelfahrt erklärt, wo Jesus jetzt ist: bei Gott, seinem Vater. Das Fest Christi Himmelfahrt wird 40 Tage nach Ostern gefeiert. Der gesetzliche Feiertag wird von vielen auch als Vatertag begangen.

Quelle

Glaube am Karfreitag

way-of-the-cross-2654403_640

„Aber von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde; um die neunte Stunde aber schrie Jesus auf mit lauter Stimme und sagte: Eli, eli, lama sabachthani? das ist: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Als aber etliche der Dastehenden es hörten, sagten sie: Dieser ruft den Elias. Und alsbald lief einer von ihnen und nahm einen Schwamm, füllte ihn mit Essig und steckte ihn auf ein Rohr und tränkte ihn. Die Übrigen aber sagten: Halt, laßt uns sehen, ob Elias kommt, ihn zu retten! Jesus aber schrie wiederum mit lauter Stimme und gab den Geist auf.

Und siehe, der Vorhang des Tempels zerriß in zwei Stücke, von oben bis unten; und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, und die Grüfte taten sich auf, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen wurden auferweckt; und sie gingen nach seiner Auferweckung aus den Grüften und gingen in die heilige Stadt und erschienen vielen.

Als aber der Hauptmann und die mit ihm Jesum bewachten, das Erdbeben sahen und das, was geschah, fürchteten sie sich sehr und sprachen: Wahrhaftig, dieser war Gottes Sohn!

Matthäus 27, 45-54

Glaube am Gründonnerstag.

28026-Abendmahl

Jesus: „Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Dies tut zu meinem Gedächtnis.“

Jesus setzt sich mit seinen Jüngern an den Tisch. „Ich habe mich danach gesehnt, dieses Passamahl mit euch zu feiern, ehe ich leiden muss.“ Die Apostel sind erstaunt. Es herrscht eine feierliche aber angespannte Atmosphäre. Keiner wagt es, nur den Becher anzufassen. Jesus spricht weiter: „Ich werde es erst wieder feiern, wenn das, worauf jedes Passamahl hinweist, in der neuen Welt Gottes zur Erfüllung gekommen ist.“


Iris MuhlAutor: Iris Muhl
Quelle: Jesus.ch