Hans Christian Andersen | Was die ganze Familie sagte

Was die ganze Familie sagte.

Was sagte die ganze Familie? Ja, nun höre erst, was die kleine Marie sagte.

Es war Maries Geburtstag, der schönste von allen Tagen, wie sie meinte. Alle ihre kleinen Freunde und Freundinnen kamen, um mit ihr zu spielen, und das schönste Kleid hatte sie an. Sie hatte es von der Großmutter bekommen, welche bei dem lieben Gott war, und Großmutter hatte es selber zugeschnitten und genäht, ehe sie in den strahlenden herrlichen Himmel gegangen war. Der Tisch in Maries Stube prangte von Geschenken, Dort sah man die niedlichste kleine Küche mit allem was zu einer Küche gehört, und eine Puppe, die ihre Augen bewegen konnte und »Au!« sagte, wenn man sie auf den Bauch drückte. Ja, es gab auch ein Bilderbuch mit den schönsten Geschichten, wenn man lesen konnte. Aber schöner als alle Geschichten war es doch, recht viele Geburtstage zu erleben.

Weiterlesen „Hans Christian Andersen | Was die ganze Familie sagte“

Mark Twain | Deutsche und andere Geschichten (1)

Auszüge aus Adams Tagebuch

Aus dem Originalmanuskript übersetzt von Mark Twain 
Übersetzung aus dem Englischen von Arno Niemer

[Fußnote: Ich habe einen Teil dieses Tagebuchs vor ein paar Jahren übersetzt. Ein Freund von mir hat wenige Kopien in unvollständiger Form gedruckt, aber sie sind nie veröffentlicht worden. Seitdem habe ich mehr von Adams Gekritzel entschlüsseln können und ich glaube, daß er jetzt eine hinreichend bekannte Persönlichkeit geworden ist, die diese Veröffentlichung rechtfertigt. – M. T.]



Dieses neue Geschöpf mit den langen Haaren steht mir ganz schön im Weg. Es lungert nur rum und rennt hinter mir her. Ich mag das nicht, ich hatte vorher ja auch keinen Begleiter. Warum bleibt es nicht bei den anderen Tieren? Heute ist es bedeckt, der Wind kommt aus östlicher Richtung; ich glaube, es wird bald regnen. … Wo kommt der Spruch denn her? … Ach ja, das neue Geschöpf hat ihn benutzt.

Weiterlesen „Mark Twain | Deutsche und andere Geschichten (1)“

Besuch eines Interviewers

Der kräftige, nette, ›schneidige‹ junge Mann nahm den Stuhl, den ich ihm anbot, und sagte, er gehörte zur Redaktion der ›Täglichen Blitzpost‹; dann fuhr er fort:

»In der Annahme, daß Sie nichts dagegen haben, möchte ich Sie interviewen.«

»Möchten Sie … was?«

»Sie interviewen.«

»Ah so! Ja … ja. Hm. Ja … ja.«

Weiterlesen „Besuch eines Interviewers“

Hochwasser

Heute nachmittag 3.30 Uhr sind genau 800 Jahre verflossen seit Bestehen unserer Isar. Das Isarbett selbst wurde erbaut von Herzog Jakob dem Wäßrigen. Seine Gemahlin, die spätere Kronprinzessin Cenzi von Harlaching, der frühere Kurprinz Maximilian der Wamperte, Großherzog von Kleinhesselohe, waren bei der Isarenthüllung zugegen. Es war ein feierlicher Akt, ein historisches Jubiläum, als die ganze Münchener Bürgerschaft, der Stadtmagistrat samt den Stadtvätern auf der Fraunhoferbrücke standen und jeden Moment auf die ersten Isarwellen warteten. – Auf der damaligen Praterinsel standen schon Böller salutbereit, die kleinen Häuser und Herbergen waren schon den ganzen Tag illuminiert in den Münchener Stadtfarben und Tausende gelb und schwarze Flämmchen leuchteten in den sonnigen Tag hinein.

Weiterlesen „Hochwasser“

Der Radfahrer

Personen: Der Radfahrer Karl Valentin, ein Schutzmann.

Schutzmann: Halt!

(Valentin blinzelt den Schutzmann an.)

Schutzmann: Was blinzeln Sie denn so?

Valentin: Ihre Weisheit blendet mich, da muß ich meine Schneebrille aufsetzen.

Schutzmann: Sie haben ja hier eine Hupe, ein Radfahrer muß doch eine Glocke haben. Hupen dürfen nur die Autos haben, weil die nicht hupen sollen.

Valentin (drückt auf den Gummiball): Die meine hupt nicht.

Schutzmann: Wenn die Hupe nicht hupt, dann hat sie doch auch keinen Sinn.

Valentin: Doch – ich spreche dazu! Passen Sie auf, immer wenn ich ein Zeichen geben muß, dann sage ich Obacht!

Weiterlesen „Der Radfahrer“

5. Traum | Der schwarze Mann in der Schule

Eingesandt von: Gisela Saloma
Website: http://Saloma.blog.de/

Ich bin in der Nacht mit Y weck gefahren. Ich sollte etwas lernen.
Am Ziel angekommen wohnte ich getrennt von Y, also Y wohnte in einem
anderen Haus wie ich.
Nachts ging ich zur Schule bei einem schwarzen Mann, er war groß und
kräftig seinen Augen wahren groß und hell erleuchtet, magische
Energie kam aus seinen Augen geschossen . Er sagte mir, dass er mir
Liebe von innen lernen wolle, damit ich wieder gesund werde.

Nach der Schule befand ich mich mit Kindern auf einen Friedhof .Ein
Stein kippte um und ein Mädchen gab zu, dass sie davor gestoßen war,
sie weinte

In der nächsten Nacht ging ich wieder zur Schule , konnte aber noch
nicht leiben. Mir war klar, dass ich mich beeilen muss, denn ich hatte
nur noch einen Nacht zum lernen.

In der letzten Nacht ging ich wieder zur Schule , ich konnte auf
einmal lieben, ich war frei und glücklich. ich fühlte die Liebe in
meinem Körper.
Ich verabschiedete mich vom schwarzen Mann. Er nahm sich an einer
anderen stelle zeit und drückte mich lobenswert, weil ich jetzt in
der Lage war, zu lieben.
Er begleitete mich noch bis zum Zug.
Ich war sehr traurig als ich fuhr, weil es in seiner Gegenwart so
schön war.
Unterwegs rief ich Y auf seinem Handy an, aber ich konnte ihn nicht
erreichen, weil ich zu spät anrief. Ich hatte ein schlechtes
gewissen.
Doch dann sah ich Y auf mich zu kommen, ich nahm ihn in den Arm , weil
ich glücklich war, lieben zu können. Y freute sich.
Wir fuhren dann beide mit dem Zug nach hause.
Zuhause angekommen gab es streit mit meinem ex Exmann ( Tod 1986 ) er
wollte, meine gelernte Liebe wieder kaputt machen.

Neu bei Traumschoepfer: Geschichten von Euch zum Thema Träume gesucht!

Edit am 16.11.2011: Ab sofort können Geschichten auch an die Mail-Adresse

traum@traumschoepfer.de

geschickt werden! 

Ich habe mir einmal überlegt, einen kleinen Wettbewerb zu starten. Jeder kann mir über das Kontaktformular eine Gechichte zum Thema Traum einsenden. Diese Geschichten werden dann von mir veröffentlicht und am Ende der Einsendefrist zur Abstimmung freigegeben. Die Einsendefrist denke ich, wird am 31. Dezember 2011 beendet sein. Bis zu diesem Zeitraum werden die mir zugesandten Geschichten kontinuierlich in der Kategorie Geschichten veröffentlicht. Weiterlesen „Neu bei Traumschoepfer: Geschichten von Euch zum Thema Träume gesucht!“