Prosastücke | Das Lottchen (4) und Schluss

Es reut das Lottchen »Gar nichts. Ich habe gar nichts. Ich? Nichts. Nein … Frag nicht so dumm – man kann ja auch mal nicht guter Laune sein, kann man doch, wie? Ich habe gar nichts. Nichts. Ach, laß mich. Na, ich denke eben nach. Meinst du, bloß ihr Männer denkt nach? Ich denke nach.„Prosastücke | Das Lottchen (4) und Schluss“ weiterlesen

Prosastücke | Das Lottchen (3)

Lottchen beichtet 1 Geliebten »Es ist ein fremder Hauch auf mir? Was soll das heißen – es ist ein fremder Hauch auf mir? Auf mir ist kein fremder Hauch. Gib mal n Kuß auf Lottchen. In den ganzen vier Wochen, wo du in der Schweiz gewesen bist, hat mir keiner einen Kuß gegeben. Hier war„Prosastücke | Das Lottchen (3)“ weiterlesen

Prosastücke | Das Lottchen (2)

Lottchen wird saniert »Also sind das jetzt alle Schulden, die du hast?« »Das sind alle.« »Lottchen, daß du mir aber nicht hinterher mit neuen kommst – du weißt: Im vorigen Jahr, in Lugano, habe ich auch alles bezahlt, und wie ich fertig war …« »Daddy, ich schwöre dir – diesmal habe ich wirklich alles gebeichtet!„Prosastücke | Das Lottchen (2)“ weiterlesen

Prosastücke | Das Lottchen

Lottchens Ankunft Der Liebhaber: »Guten Tag, Lottchen – na, wie ist es denn –?« Das Lottchen (hintereinanderweg): – »Guntach! Halt mal, warte mal … ich muß hier erst … wartest du schon lange? Wie? Was? Wie? Mach mir mal die Tür auf, wartest du schon lange? Wieso hast du dies Hötel genommen, wie? Na, wie gefällt dir„Prosastücke | Das Lottchen“ weiterlesen

Prosastücke | Der Andere

Für wen bin ich eigentlich unglücklich? Für wen verpasse ich alle Gelegenheiten, alle großen Lose, alle günstigen Zuganschlüsse? Wenn es eine Wahrscheinlichkeitsrechnung gibt, dann muß doch auch eine andre Seite dasein; ich werfe die schwarzen Scheiben, gut, aber einer muß doch dann auch die weißen werfen … »Unter 2786 Würfen sind nur 2 …« Ich„Prosastücke | Der Andere“ weiterlesen

Prosastücke | Ein Glas klingt

Ein Glas klingt Zu seinen zahllosen Albernheiten und schlechten Angewohnheiten, die einen so nervös machen können … schließlich etwas Rücksicht kann ja ein Mann auf seine Frau wohl nehmen, finde ich … also ich finde das wenigstens … zu seinen dummen Angewohnheiten gehört die, eine Tischklingel oder ein Glas, das er angestoßen hat, ruhig ausklingen„Prosastücke | Ein Glas klingt“ weiterlesen

Prosastücke | Enthüllung

»Es gibt keinen Mädchenhandel«, sagt Kurt Tucholsky. – Was hat er für ein Interesse, die Mädchenhändler zu schützen?Nationale Zeitungsnotiz Frühmorgens, wenn, mit Verlaub zu sagen, die Hähne krähn, springe ich fröhlich aus dem Bett, reibe mir den Beischlaf aus den Augen, gürte meinen Galanteriedegen, und – hei! – fort geht’s, meinem heimlichen Beruf entgegen, von„Prosastücke | Enthüllung“ weiterlesen

Erotische Filme

Erotische Filme Die Wand wurde weiß. Ein an vielen Stellen brüchiges, fahriges Silberweiß leuchtete zittrig auf. Es begann. Aber alle lachten. Auch ich lachte. Hatten wir etwas Unerhörtes, Maßloses erhofft, so balgten sich jetzt auf der Leinewand spielend ein Miau-Kätzchen und ein Wauwau-Hundchen. Vielleicht hatte der Exporteur das vorgeklebt, um die Polizei zu täuschen –„Erotische Filme“ weiterlesen