Die zehn deutlichsten Anzeichen, dass Ihr Arzt drogensüchtig ist

10. Während der Operation ruft der Chirurg: „Schwester! Skalpell, Tupfer, Korkenzieher…“
9. Er ignoriert Sie und diagnostiziert stattdessen beim Schirmständer eine Prostataverengung.
8. Bei ihm gibt es nur Rezepte für Rumtopf.
7. Als Sie das Behandlungszimmer betreten, liegt Ihr Arzt auf dem Fußboden und diskutiert mit zwei imaginären Katzen Probleme der Herzchirurgie.
6. Bei der Tablettenausgabe zählt er immer: „Eine für Dich, zwei für mich, eine für Dich…“
5. Nach der Blinddarm-Operation fehlt Ihnen ein Finger.
4. Bei der Schluckimpfung sagt er immer: „Prost!“
3. Die Nebenwirkungen des Medikaments, das Sie von Ihrem Arzt erhalten, beschreibt er mit den Worten: „Geile Farben!“
2. Er malt Ihre Röntgenbilder mit Buntstiften aus.
1. Bei der Operation füllt Ihm ständig der Joint ins Bier.

Arzt versus Anwalt

Autopsie

Gerichtsverhandlung: Szene in einem Gerichtssaal: Der Anwalt stellt dem Gutachter, der als Zeuge vereidigt ist, im Kreuzverhör ein paar Fragen, und bekommt keine so recht passenden Aussagen.

 

  • Anwalt: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
  • Arzt: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.
  • Anwalt: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
  • Arzt: Die Autopsie begann gegen 8:00 Uhr.
  • Anwalt: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
  • Arzt: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere. (dass hat der Anwalt noch überhört, aber …)
  • Anwalt: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
  • Arzt: Nein.
  • Anwalt: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
  • Arzt: Nein.
  • Anwalt: Haben Sie die Atmung geprüft?
  • Arzt: Nein.
  • Anwalt: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
  • Arzt: Nein.
  • Anwalt: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
  • Arzt: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
  • Anwalt: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
  • Arzt: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte …

 

(… diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Euro Strafe wegen Ehrenbeleidigung eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt …)

Voll kranker Arztwitz zum Mittwoch: Die Diagnose

Ein Arzt hat einen neuen Computer, der anhand von Urin jede Krankheit feststellen kann. Nun kommt ein Mann, der sagt, er hat Schmerzen im rechten Arm. Die Urinprobe kommt in den Computer, und wenig später kommt unten ein Zettel heraus mit der Diagnose: „Sie haben einen Tennisarm.“ Der Arzt gibt dem Mann ein Rezept mit und einige Behandlungstips. Weil es nach einer Woche aber nicht besser ist, geht der Mann wieder zum Arzt. Die selbe Prozedur mit dem Computer- und wieder ist die Diagnose ‚Tennisarm‘! Nun denkt sich der Mann, ich werde dem Computer eins auswischen. Er lässt sich Urin von seiner Tochter und von seiner Frau geben. Diesen mischt er mit seinem und bringt das ganze wieder zum Arzt. Der Computer rattert einen Augenblick, dann kommt wie gehabt ein Papierstreifen heraus mit der Diagnose: „Ihre Tochter bekommt ein Kind, Ihre Frau hat ihre Tage. Und wenn Sie nicht aufhören zu onanieren, dann werden Sie Ihren Tennisarm nie los…“