Aus dem Tagebuch einer Blondine

Januar
Habe den neuen Schal zurück in den Laden gebracht, er war zu eng.

Februar
Wurde von der Bäckerei gefeuert, weil ich keine Torten beschriften kann.
Halllooo?!? … Die Torte passte einfach nicht in die Schreibmaschine!

März
War sehr aufgeregt, habe ein Puzzle in 6 Monaten fertig gestellt. Auf der Schachtel stand 2-4 Jahre!

April
Auf der Rolltreppe für Stunden Festgesessen. Der Strom war ausgefallen!

Mai
Habe versucht Marmelade zu machen. Ist das anstrengend, all die Pfannkuchen zu schälen!

Juni
Wollte Wasserski fahren. Habe keinen See mit Abhang gefunden.

Juli
Habe beim Brustschwimm-Wettbewerb verloren. Später ist mir aufgefallen, dass die anderen Schwimmer betrogen haben, die haben ihre Arme benutzt!

August
Habe mich während eines Gewitters aus meinem Auto ausgesperrt. Das Auto ist vollgelaufen, weil das Cabrio-Dach offen war.

September
Ich suche immer noch den Heinz in der Ketchupflasche.

Oktober
Ich hasse M&M’s. Die sind übel zu schälen.

November
Habe die Weihnachtsfeier auf dem Dach verbracht – auf der Einladung stand: „Alle Getränke gehen aufs Haus“…

Dezember
Konnte die 112 nicht anrufen … pah … Es gibt keine „Elf“-Taste auf diesem blöden Telefon!

Blonde sind nicht blöd! Vielleicht anders… Blöde Vorurteile!

Ein Bademeister erteilt einer aufregenden Blondine Schwimmunterricht.
Nach einer Weile fragt Sie: „Muss ich wirklich ertrinken wenn Sie den Finger da unten rausnehmen?“


Was sind 300.000 Blondinen vorm Himmelstor?
Die größte Rückrufaktion der Menschheit.


Woran erkennt man, dass eine Blondine einen schlechten Tag gehabt hat?
Ihr Tampon hängt hinter ihrem Ohr und sie weiß nicht, was sie mit ihrer Zigarette gemacht hat!


Die frisch verheiratete Blondine will eine Familie gründen. Das klappt aber nicht so ganz und so beschließt sie, zum ersten Mal zu einem Gynäkologen zu gehen.
„Na, dann wollen wir mal sehen. Bitte ziehen sie sich aus und setzen sich auf den Stuhl.“
„OK, Doktor“, meint die Blondine, „aber ich wollte das Baby eigentlich von meinem Mann.“


Eine Blondine und eine Brünette gehen ins Kino. Kurz nachdem das Licht ausgeht, lehnt sich die Blondine zur Brünetten und sagt: „Der Mann neben mir masturbiert gerade!“
„Das ist ja ekelhaft“, meint die Brünette, „lass uns von hier verschwinden!“
„Geht nicht“, antwortet die Blondine, „er benutzt meine Hand.“


Blondinen? Schon wieder ?

Gleich vorweg: Ich habe nichts gegen Blondinen! Ich denke auch nicht, dass sie dümmer sind, als andere Menschen.
Das hier sind einfach nur Witze – und die habe ich mir noch nicht einmal selbst ausgedacht. Also, viel Vergnügen beim Lesen!


Was haben eine Blondine und eine Schrotflinte gemeinsam?
Beide kann man knicken und von hinten laden.

Was ist der Unterschied zwischen einer überfahrenen Ratte und einer überfahrenen Blondine?
Vor der Ratte ist eine Bremsspur!

Warum können Blondinen kein Brustschwimmen?
Wenn es zwischen den Beinen feucht wird, drehen sie sich sofort auf den Rücken.

Warum ist Commodore pleite gegangen?
Weil die Blondinen immer die Chips aufgegessen haben…

Wie nennt man eine joggende Blondine?
Dumm gelaufen!

Was sagt eine Blondine, wenn Sie Sperma auf der Brille hat?
„So muss ein Glas aussehen, dann klappt’s auch mit dem Nachbarn.“

Winnetou, Old Shatterhand und eine Blondine sitzen nachts in der Prärie am Lagerfeuer. Plötzlich raschelt es im Gebüsch. Winnetou steht auf, nimmt sein Gewehr und geht ins Gebüsch. Ein Knall. Winnetou kommt wieder zurück und setzt sich ans Lagerfeuer. Ein paar Minuten später wieder ein Rascheln im Gebüsch. Old Shatterhand steht auf, nimmt sein Gewehr und geht ins Gebüsch. Ein Knall. Old Shatterhand kommt wieder zurück und setzt sich ans Lagerfeuer. Einige Minuten danach wieder ein Rascheln im Gebüsch. Die Blondine steht auf, nimmt ihr Gewehr und geht ins Gebüsch. Ein Knall. Noch ein Knall. Da sagt Old Shatterhand zu Winnetou: „Siehst du, das hab‘ ich mir gedacht. Die Blondine tritt zweimal auf die Harke.“

Was ist der Unterschied zwischen einer Blondine und einem Kühlschrank?
Der Kühlschrank macht nicht flutsch, wenn man die Wurst herausnimmt!

Unterhalten sich drei Blondinen:
Erste: „Mein Freund hat mir ein Buch geschenkt, und ich kann doch gar nicht lesen!“
Zweite: „Mein Freund hat mir ein Schreibset geschenkt, und ich kann doch gar nicht schreiben!“
Dritte: „Mein Freund hat mir einen Deoroller geschenkt, und ich habe gar keinen Führerschein!“

So ein Pech aber auch…

Eine Blondine wird auf der Strasse überfallen.
Der Dieb sagt: „Gib mir dein Geld!“
Blondine: „Ich habe keines.“
Dieb: „Dann gib mir deinen Schmuck.“
Blondine: „Schmuck hab ich auch nicht.“
Daraufhin zieht der Dieb die Blondine in den Flur eines mehrstöckigen Hauses.
Dieb: „Dann hol mir wenigstens einen runter.“
Blondine: „Aber ich kenne hier doch niemand!“

Das Jahr einer Blondine

Zu Beginn möchte ich sagen: Ich habe dieses Machwerk von einer schwarzhaarigen Bekannten, per Mail erhalten. Diese bekam es von einer blonden Kollegin „verehrt“. 😉


Januar
Habe den neuen Schal zurück in den Laden gebracht, er war zu eng.

Februar
Wurde von der Bäckerei gefeuert, weil ich keine Torten beschriften kann. Halllooo?!?…Die Torte passte einfach nicht in die Schreibmaschine!

März
War sehr aufgeregt, habe ein Puzzle in 6 Monaten fertiggestellt…
Auf der Schachtel stand „2-4 Jahre“!

April

Auf der Rolltreppe für Stunden festgesessen… Der Strom war ausgefallen!

Mai
Versuchte Marmelade zu machen… ist das anstrengend, all die Berliner zu schälen!

Juni
Wollte Wasserski fahren… Habe keinen See mit Abhang gefunden.

Juli
Habe beim Brustschwimm-Wettbewerb verloren… später ist mir aufgefallen, dass die anderen Schwimmer betrogen haben, die haben ihre Arme benutzt!

August
Habe mich während eines Gewitters aus meinem Auto ausgesperrt … Das Auto ist vollgelaufen, weil das Cabrio-Dach offen war…

September
Ich suche immer noch den Heinz in der Ketchupflasche…

Oktober
Ich hasse M&Ms… Die sind übel zum Schälen.

November
Habe die Weihnachtsfeier auf dem Dach verbracht – auf der Einladung stand: „Alle Getränke gehen aufs Haus“…

Dezember
Konnte die 112 nicht anrufen… pah… Es gibt keine „Elf“-Taste auf diesem blöden Telefon!

…Was für ein Jahr!!!

Männer sind so…

Eine Blondine geht ins Spielkasino!

Dort angekommen verkündet sie, dass sie ihr gesamtes Geld auf eine Zahl beim Roulette setzen wird.
An die zwei verantwortlichen Angestellten gewandt, erklärt sie, während die Kugel ins Spiel geworfen wird: „Ich glaube nicht, dass es euch großartig interessiert, aber ich habe immer mehr Glück, wenn ich splitternackt bin.”

Gesagt, getan: Sie zieht sich komplett aus und platziert ihre gesamten Chips auf dem Tisch.
Innerlich bereits erregt dreht der Croupier das Roulette. Während sich das Roulette dreht, singt die Blondine: „Ich brauche neue Kleider, ich brauche neue Kleider …”
Als die Kugel aufhört zu rollen, beginnt sie wild hochzuspringen und zu schreien: „Ich habe gewonnen, Ich habe gewonnen!”

Danach umarmt und küsst sie die beiden Croupiers. Im Anschluss sammelt sie alle Chips und das ganze Geld vom Tisch. Schnell zieht die Blondine sich an, verabschiedet sich und verschwindet.
Die Croupiers schauen sich mit offenen Mündern perplex an. Schließlich fasst sich einer der beiden und fragt: „Auf welche Zahl hat sie eigentlich gesetzt?!”
Worauf der Zweite antwortet:: „Ich weiß nicht, ich dachte, du hast aufgepasst!”

Und die Moral von der Geschichte:
Nicht alle Blondinen sind blöd, aber alle Männer sind gleich …