Interessante Vorfälle, die wirklich passiert sind.

Saugstarke Überraschung
Der Hang zum Amüsement endet bisweilen fatal. Eine 35jährige Dame aus Berlin wurde von ihrer Lust geplagt und schob sich eine Flasche Champagner, die sie zuvor geleert hatte, in den Leib. Dabei entstand allerdings ein starkes Vakuum, und die Flasche saugte sich in der Vagina fest.
„Interessante Vorfälle, die wirklich passiert sind.“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Brief an Kurt

Lieber Kurt!

Nochmals herzlichen Dank für die Vermietung Deines Anwesens. Ich habe das, was noch von Deinem Hab und Gut übrig geblieben ist, weitgehends vor dem Sperrmüll gesichert. Eigentlich hat alles harmlos angefangen.

Ich wollte den Wasserkanister nachfüllen und trat dabei auf den Gasschlauch. Normalerweise hätte die Gasflasche umfallen sollen, aber es kam anders. Die Gasleitung riss sich aus der Mischbatterie unter dem Herd. Ich versuchte, mit den mir zu Verfügung stehenden Mitteln die Sache wieder zu reparieren. Das Ergebnis ist für Dich vielleicht nicht gerade befriedigend, aber ich habe daraus gelernt, glaub mir. Es ist nur meinem unübertrefflichen Glück zu verdanken, daß ich nicht in die Luft geflogen bin. Stell Dir mal vor, mich gäbe es nicht mehr und Dein scheiß Gasherd wäre Schuld.

„Brief an Kurt“ weiterlesen

Fundstücke: belauscht.de

Essen. Innenstadt.

Zwei alte Damen unterhalten sich an einer Bushaltestelle.

#1: “Mein Garten ist so groß, da gibt es immer irgendwas zu tun: Rasenmähen, Heckenstutzen und dann das viele Unkraut! Ich könnte jeden Tag wieder Unkraut ausreißen!”
#2: “Jaja, bei mir genau das Gleiche! Ich hab ne Doppelgrabhälfte!”

belauscht von Patrick


Würzburg, in einem REWE-Supermarkt.

Ein älteres Ehepaar (ca. 60) steht am Eingang vor einem der Blumenständer. Die Frau beugt sich nach unten zu den Blumen.

Frau: “Schau Schatz, die Orchideen!”
Mann (genervt): “Na, na, du kriegst a Eukalyptusbonbon. Und jetzad geh weider.”

belauscht von Anja


Aachen. Roermonder Straße, im Bus Linie 4.

Eine junge Frau sitzt im vorderen Teil des Busses mit dem Rücken zur Fahrtrichtung. In der Hand hält sie einen großen Kaffeepappbecher.

Der Busfahrer schaltet wutschnaubend die Sprechanlage an: „Die Dame mit dem Kaffeebecher: bitte setzen Sie den Deckel auf oder ich muss Sie leider an der nächsten Haltestelle rausschmeißen!“
Junge Frau (versöhnend): „Ist ja OK, Entschuldigung.“
Busfahrer (unnachgiebig): „Haben Sie schon einmal einen gesehen, der verbrüht worden ist!?”

Nach einem kleinen Disput verlässt die junge Dame schließlich den Bus. Zwei Omas haben die Situation neugierig mitverfolgt.

Oma #1: “Ist die dumm, das weiß man doch!”
Oma #2: “Richtig, da setzt man sich doch an einen Platz, an dem der Busfahrer einen nicht sieht.”

belauscht von Michael


Emden, Ratsdelft.

Unter den Passagieren sind einige Touristinnen, offenbar aus Hessen. Das Thema der Unterhaltung ist das Mittagessen im ostfriesischen Restaurant. Eine der Damen erzählt empört:

“Da bestell isch mir Matjes und die gebbe mir kalde Fisch!”

belauscht von Leo


Wenn Mädels dich nicht leiden können… :D

<Toller> hey tina
<tina> hey
<Toller> ich mag deinen knackigen arsch
<tina> wie bitte?
<Toller> heute nacht poppen wir ne runde, oder?
<tina> du stück scheisse
<Toller> was?
<tina> du bist justus hamann, richtig?
<Toller> du weisst, dass ich es bin
<tina> ich bringe gerade den computer in ordnung
<tina> ich bin ihr vater!
<Toller> was??
<Toller> du machst witze
<tina> ich bin es und ich weiss, wo du wohnst! ich komm gleich rüber. versuch gar nicht erst wegzulaufen, ich finde dich eh!
<Toller> tina, das ist nicht lustig
<Toller> tina?
<jonas> Du bist erledigt! Ihr Vater ist ein Psycho
<Toller> scheisse!
<jonas> lauf!
***Toller has quit IRC (Quit: )
<jonas> Du bist eine fiese schlampe, Tina
<tina> lol
<jonas> genial… aber fies
<tina> wie auch immer, er ist ein arschloch


PC & more… immer wieder lustig…

Bill Gates und Hugh Grant treffen sich. Gates, immer auf der Suche nach guten Marketing-Kniffen: „Hugh, bei deinem letzten Film hattest du doch riesige Publicity wegen dieser Nutte, von der du dir einen blasen liest…?“
„Tja Bill, das waren die besten 50 Dollar die ich je ausgegeben habe. Der Film hat 50 Millionen eingespielt – dank den vielen Zeitungsmeldungen … Divine hieß sie …“
Bill lässt sich die Nummer geben und besucht das Mädchen. In der Zwischenzeit ist ihr Preis natürlich gestiegen. 10.000 Dollar will sie nun, die aber Bill gerne bereit ist für die Promotion von Windows 98 hinzublättern …
Am Tag darauf: „Uhhh, jetzt weiß ich wieso man dich Divine (göttlich) nennt … Was für eine Nacht …“. „PC & more… immer wieder lustig…“ weiterlesen

Wie man seinen Hund nicht nennen sollte

Jeder, der einen Hund besitzt, nennt ihn „Fiffi“ oder „Bello“. Ich nenne meinen „Sex“.

Nun, Sex hat mich in so manche peinliche Situation gebracht. Als ich aufs Amt ging, um seine Lizenz zu verlängern, sagte ich dem Beamten, dass ich gerne eine Lizenz für Sex hätte.
„Ich hätte auch gern eine“, antwortete er.
„Aber sie ist ein Hund!“, protestierte ich.
„Es ist mir völlig egal wie sie aussieht.“
„Aber sie verstehen nicht. Ich habe Sex seit ich neun Jahre alt bin.“
„Mann müssen sie eine Kindheit gehabt haben.“

„Wie man seinen Hund nicht nennen sollte“ weiterlesen

Die Wahrheit über „Baywatch“

  1. Amerikanische Männer und Frauen verbringen exakt 15 Prozent ihres Lebens damit, in Zeitlupe am Strand entlangzulaufen.
  2. Amerikaner stehen durchschnittlich 2mal pro Stunde kurz vor dem Ertrinken.
  3. Obwohl er dauernd Wasser schluckt, stirbt kein US-Bürger an dieser ungesunden Angewohnheit, denn Mund zu Mund Beatmung hilft immer.
  4. Die Amis blicken durchschnittlich 15 Sekunden bedeutungsschwer auf den Ozean, nachdem ihnen jemand etwas wichtiges mitgeteilt hat.
  5. Amis machen sich keine Sorgen darüber, ob sie genug essen und dick sind sowieso unzuverlässig oder böse.
  6. Die meisten Ami-Frauen haben unnatürlich große Brüste, die stündlich etwa 2 min und 13 sek in Nahaufnahmen gepriesen werden.
  7. Die Wahrscheinlichkeit, beim Schwimmen in kalifornischen Gewässern von Juwelendieben oder Terroristen angegriffen zu werden, ist entschieden höher als die, einen ordinären Badeunfall zu erleiden.
  8. Wenn sich Amerikaner nicht am Meer aufhalten, dann nie länger als 2 Minuten und nur um sich auf den Weg zum Strand zu machen.
  9. Obwohl Amis, insbesondere Rettungsschwimmer, sich unentwegt über ihre Armut beklagen, fahren sie alle Sportwagen und residieren in Luxushäusern.
  10. Lifeguards benötigen durchschnittlich 2 min und 22 sek um sich zu verlieben.
  11. Motorboote geben im Gegensatz zu Autos keine Antwort auf David’s fragen.