Fundstücke: Die Bluse

Hermann Harry Schmitz (* 12. Juli 1880 in Düsseldorf; † 8. August 1913 in Bad Münster am Stein, also im Alter von 33 Jahren) war hatte eine Ausbildung als Bürokaufmann aber seine eigentliche Berufung war die eines Schriftstellers. Er blieb weitestgehend unbekannt, hinterließ der Nachwelt jedoch etliche groteske Erzählungen, die durch ihre surreale Gestaltung, gepaart mit einer sehr beschreibenden Sprache, ihresgleichen suchen.


Die Bluse

Die Tante wollte nur eine Bluse kaufen. Nichts weiter. Und ihr Neffe soll sie begleiten. Hätte er doch einfach nein gesagt!
Auch wenn einige Passagen der Entstehungszeit (zu Beginn des 20. Jahrhunderts.) geschuldet sind, ist dieser feinsinnige & lustige Essay hochaktuell, und irgendwo zwischen Parodie & Satire einzuordnen.

Ich hätte nein sagen sollen oder dass ich etwas vorhätte, als mich meine Tante Dorchen Faßbender am Eingang des amerikanischen Riesen-Warenhauses mit Beschlag belegte und mich bat, sie zu begleiten: sie müsste sich nur eben eine Bluse kaufen, erklärte sie obenhin.
Eine Bluse kaufen, das war ja schließlich eine einfache und schnell erledigte Sache, dachte ich mir und ging mit. Außerdem hatte die Tante mir schon häufiger Rechnungen meines Schneiders bezahlt, das war entsprechend zu beachten. Weiterlesen „Fundstücke: Die Bluse“