Belauschen – nicht nett, aber lustig…

x-bestrahlt und nix passiert

Castrop-Rauxel. Im Krankenhaus.

Eine ältere, schon leicht demente Patientin mit Rückenschmerzen kommt gerade vom Röntgen. Der Pfleger möchte wissen, ob ihr schon ein Ergebnis mitgeteilt wurde.
Pfleger: “Und?”
Patientin: “Hat nicht geholfen, tut immer noch weh.”

belauscht von Arno

dann liest wenigstens die nsa nicht mit

Senden.

Mein Vater lässt meine Oma auf dem iPad eine E-Mail verschicken.

Vater: “So, und wenn du fertig mit Schreiben bist, was machst du dann?”
Oma: “Hm… Ich bring`s zur Post!”

belauscht von Mina

auf der suche nach den faulen eiern

Berlin.

U6 Station Birkenstraße. Fahrkartenkontrolle am Ostersonntag um die Mittagszeit…

Eine süße, kleine Omi will aussteigen, hält inne und legt schließlich einem der Kontrolleure ihre Hand auf die Schulter.

Omi (übertrieben mitleidig): “Sie haben wohl auch keine Familie, was?”

belauscht von Ina

opa, halt dich bitte bedeckt!

Staufenberg.

Ein 75-jähriger Mann niest lautstark in seinem Garten.

#1: „Gesundheit!“
#2: „Ja ja, mich hat’s ganz schön erwischt. Hab mich nach dem Sex nicht zugedeckt.“
#1: „Und ist deine Frau auch krank?“
#2: „Ach was, die war doch gar nicht dabei!“

belauscht von omo

coffee to hide

Aachen. Roermonder Straße, im Bus Linie 4.

Eine junge Frau sitzt im vorderen Teil des Busses mit dem Rücken zur Fahrtrichtung. In der Hand hält sie einen großen Kaffeepappbecher.

Der Busfahrer schaltet wutschnaubend die Sprechanlage an: „Die Dame mit dem Kaffeebecher: bitte setzen Sie den Deckel auf oder ich muss Sie leider an der nächsten Haltestelle rausschmeißen!“
Junge Frau (versöhnend): „Ist ja OK, Entschuldigung.“
Busfahrer (unnachgiebig): „Haben Sie schon einmal einen gesehen, der verbrüht worden ist!?”

Nach einem kleinen Disput verlässt die junge Dame schließlich den Bus. Zwei Omas haben die Situation neugierig mitverfolgt.

Oma #1: “Ist die dumm, das weiß man doch!”
Oma #2: “Richtig, da setzt man sich doch an einen Platz, an dem der Busfahrer einen nicht sieht.”

belauscht von Michael

Wie heißt das komische Völkchen oben im Norden?

Warum haben die OstfriesenStacheldraht um ihre Badewanne?
Damit sie nicht so weit rausschwimmen.

Warum nehmen die Ostfriesen immer eine Schere mit zur Verbrecherjagd?Damit sie den Verbrechern den Weg abschneiden können!

Wie tragen zwei Ostfriesen einen Kleiderschrank?
Der eine trägt den Schrank, der andere sitzt drin und hält die Kleiderbügel fest.

Was machen Ostfriesen wenn sie einen Eimer heißes Wasser übrig haben?Einfrieren, heißes Wasser kann man immer gebrauchen.

Warum streuen Ostfriesen Pfeffer auf den Fernseher?
Damit das Bild schärfer wird!

Kinder? Immer einen Lacher wert…

„Mein Vater ist ein richtiger Angsthase!“ …

… – „Warum denn das?“ – „Immer wenn Mami nicht da ist, schläft er bei der Nachbarin!“


Der kleine Peter zu seiner Mutter: „Mama, …

… darf ich mal Bungee-Jumping machen?“ Darauf antwortet die Mutter: „Nein, dein Leben hat schon mit einem kaputten Gummi angefangen, es muss nicht auch noch so enden.“


Die Lehrerin in der Schule hat ein neues …

… System entwickelt, wie sie die Schüler dazu bringt, übers Wochenende etwas zu lernen. Freitag, letzte Stunde: „Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei.“ Die Kinder büffeln das ganze Wochenende hindurch. Montag, erste Stunde: „Nun, meine Frage: Wie viele Bäume stehen im Schwarzwald?“ Betretenes Schweigen. Niemand weiß es. Freitags darauf, letzte Stunde: „Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei.“ Alle lernen, nur nicht Klaus. Der bastelt. Er nimmt zwei Hühnereier aus dem Eisschrank, klebt sie künstlerisch zusammen, bemalt sie schwarz, nimmt sie montags mit zur Schule und legt sie aufs Lehrerpult. Die Lehrerin betritt die Klasse, ihr Blick fällt sofort auf das Lehrerpult: „Nanu? Wer ist denn der Künstler mit den zwei schwarzen Eiern?“ Springt Klaus auf und ruft: „Sammy Davis junior. Tschüß bis Mittwoch!“


Zwei Jungen stehen vor dem Standesamt und …

… betrachten interessiert ein Brautpaar. „Hör mal“, sagt der eine, „wollen wir die mal erschrecken?“ – „Ja,“ sagt der andere, läuft auf den Bräutigam zu und ruft: „Hallo, Papa!“


Hinhören lohnt, auch im TV & Co. …

smalltalk ist das halbe leben

Berlin. Im Fernsehen.

Bei einem großen deutschen Teleshopping-Kanal findet die Produktpräsentation einer hochpreisigen Hautpflegeserie statt.

Moderator: “In dieser Creme sind so wertvolle Öle enthalten, meine Damen und Herren… die klopfen an die Haut und sagen ‘Lass mich rein, ich tu dir was Gutes!’ Und die Haut erkennt die wertvollen Lipide und sagt ‘Hey, euch kenn ich doch, kommt rein und tut mir gut!’”

belauscht von Josephine

nicht, dass er noch übermütig wird…

Bremen. Im Radio.

Wunschkonzert auf Bremen 4:

Anruferin: “Ich wünsche meinem Mann Karl alles Gute zum Sechzigsten mit dem Lied: Karl der Käfer wurde nicht gefragt !”

belauscht von Matthias

der faschingsprinz gibt die mütze ab?

Münster. Im Radio EinsLive.

Der Nachrichtensprecher zum Rücktritt des Papstes:

“Das Oberhaupt der katholischen Kirche gab seine Entscheidung während einer Karnevalsveranstaltung im Vatikan bekannt.”

– Pause –

“Pardon, Kardinalsversammlung.”

belauscht von A.

gute nacht auf der a8

Wiesbaden. Verkehrsnachrichten im Radio.

Ein Sprecher verkündet die Stau-Meldungen. Als er bei der A8 München-Stuttgart angekommen ist:

“Wenn sie von München nach Stuttgart wollen… bleiben Sie in München.”

belauscht von Susanne

Mal kurz kichern…

Ein Stahlkonzern hat seine Spitzenmanager auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in einer ungewohnten Situation Lösungen zu erarbeiten, rasch und zielgerichtet zu entscheiden.

Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen. Sie gehen hinaus auf den Rasen, beschaffen sich eine Leiter und ein Bandmaß. Die Leiter ist aber zu kurz. Also holen sie noch einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen noch einen Stuhl auf den Tisch. Da das alles sehr wackelig ist, fällt der ganze Aufbau immer wieder um. Alle reden gleichzeitig. Jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems. Es ist ein heilloses Durcheinander.

Ein Ingenieur kommt vorbei, sieht sich das Treiben ein paar Minuten lang an. Dann zieht er wortlos die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie hin, nimmt das Bandmaß und misst die Stange von einem Ende zum anderen. Er schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn zusammen mit dem Bandmaß einem der Manager in die Hand. Dann geht er wieder seines Weges.

Kaum ist er um die Ecke, sagt einer der Top-Manager: “Das war wieder typisch Ingenieur! Wir müssen die Höhe der Stange wissen und er sagt uns die Länge! Kein Wunder, dass es in unserer Firma so schlecht läuft”.

Ein Mann betritt eine Tierhandlung, um einen Papagei zu kaufen.

Der Verkäufer zeigt die drei vorrätigen Exemplare:
Der erste Papagei ist herrlich bunt, bildschön und 50 cm groß. “Na ja”, denkt der Käufer, “der wird wohl recht teuer sein.” Er fragt den Verkäufer nach dem Preis: “1.000 Euro! Aber dafür spricht er auch deutsch und englisch.”
Der Käufer sieht sich den zweiten Papagei an. Dieser ist nicht so schön und auch ein bisschen kleiner. “Was kostet dieser hier?” – “2.000.- Euro! Er spricht 4 Sprachen fließend.”
Dies ist dem Käufer natürlich auch zu teuer und er sieht sich den dritten Papagei an, der ein bisschen mickrig und zerrupft auf der Stange sitzt. Der Verkäufer nennt ihm den Preis: “3.000.- Euro!” – “Und was kann der?” fragt der Käufer. “Hab ich noch nicht herausgefunden, aber die anderen beiden sagen “Boss” zu ihm…”

Unumstößliche Gesetze bei der Film-Produktion

  • Jeder Polizeieinsatz führt mindestens einmal in einen Strip-Club.
  • Alle amerikanischen Telefonnummern beginnen mit 555!
  • Wenn Du durch die Stadt gejagt wirst, ist der beste Ort, sich zu verstecken, eine St. Patricks Day Parade. Unabhängig davon, welchen Tag wir haben oder ob Du zufällig in Nagasaki bist.
  • Betten haben spezielle L-förmige Laken, die bei Frauen bis zur Brust reichen, aber nur bis zur Taille bei Männern.
  • Alle Einkaufstüten enthalten mindestens ein Baguette.
  • Jeder kann ein Flugzeug landen, solange einer im Tower sitzt und die Gebrauchsanweisung vorbetet.
  • Lippenstift verschmiert nie. Weiterlesen „Unumstößliche Gesetze bei der Film-Produktion“

Präsidenten-Stories

* Abraham Lincoln wurde 1846 in den Kongreß gewählt.
* John F. Kennedy wurde 1946 in den Kongreß gewählt.
* Abraham Lincoln wurde 1860 zum Präsident gewählt.
* John F. Kennedy wurde 1960 zum Präsident gewählt.
* Die Namen Lincoln und Kennedy bestehen beide aus 7 Buchstaben.
* Beide beschäftigten sich teilweise mit Bürgerrechten.
* Ihre beiden Ehefrauen verloren ihre Kinder, während sie im Weißen Haus lebten.
* Beide Präsidenten wurden an einem Freitag erschossen.
* Beiden wurde in den Kopf geschossen.
* Lincolns Sekretärin hieß Kennedy.
* Kennedys Sekretärin hieß Lincoln.
* Beide wurden von Leuten aus dem Süden erschossen.
* Beider Nachfolger waren aus dem Süden.
* Beide Nachfolger hießen Johnson.
* Andrew Johnson, Lincolns Nachfolger, wurde 1808 geboren.
* Lyndon Johnson, Kennedys Nachfolger, wurde 1908 geboren.
* John Wilkes Booth, Lincolns Mörder, wurde 1839 geboren.
* Lee Harvey Osswald, Kennedys Mörder, wurde 1939 geboren.
* Beide Attentäter hatte drei Namen.
* Lincoln wurde im „Kennedy“-Theater erschossen.
* Kennedy wurde in einem Auto, das „Lincoln“ hieß, erschossen.
* Booth flüchtete aus einem Theater und wurde in einem Lagerhaus gefangen.
* Oswald flüchtete aus einem Lagerhaus und wurde in einem Theater gefangen.
* Booth und Oswald wurden vor ihren Prozessen ermordet.
AND HERE´S THE KICKER….
* Eine Woche bevor Lincoln erschossen wurde, war er in Monroe, Maryland.
* Eine Woche bevor Kennedy erschossen wurde, war er in Marilyn Monroe….

1000 lustige Einzeiler | 901-951

Was mich an den Antiquitäten stört, sind die modernen Preise.
901.

Was mit Magenschmerzen anfängt, endet meistens mit der Suche nach dem Vater.
902.

Was nützt der Tiger im Tank, sitzt ein Esel hinterm Steuer.
903.

Was tut des nachts mein Hören stören? Das Röhren blöder Leuchtstoffröhren.
904.

Was war zuerst auf der Erde: das Ei oder der Columbus?
905.

Was zu Silvester ausgesät, im September lauthals kräht.
906.

Welches Tier hat den Arsch auf dem Rücken? Das Polizeipferd.
907.

Weltuntergang, na und? Die Sonne geht schließlich jeden Tag unter.
908.

Wenn alle Stricke reißen, bleibt uns der Galgenhumor.
909.

Wenn alle Stricke reißen, häng ich mich auf.
910.

Wenn alles klappt, dann ist in England die nächste Queen ein King.
911.

Wenn am Abend der Hintern juckt, riechen am Morgen die Finger.
912.

Wenn deine Nase läuft, und deine Füße riechen, bist du falschherum gebaut.
913.

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, sind wir, wo es schöner ist.
914.

Wenn der Knecht vom Dache pieselt, denkt der Hofhund: „Huch, es nieselt.“
915.

Wenn der Mond voll ist, kann ich nicht nüchtern bleiben.
916.

Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, hat sich die Natur geirrt.
917.

Wenn die Milch nach Krypton schmeckt, hats im Kraftwerk halt geleckt.
918.

Wenn ein Meister vom Himmel fällt, war er mal einer.
919.

Wenn einer eine Reise tut, ein anderer bei der Gattin ruht.
920.

Wenn es die letzte Minute nicht gäbe, würde überhaupt nichts erledigt.
921.

Wenn es dir gut geht, mach dir keine Sorgen. Es wird vorbeigehen.
922.

Wenn es in die Suppe hagelt, war das Dach wohl schlecht genagelt.
923.

Wenn es in die Suppe leckt, ist das Dach wohl schlecht gedeckt.
924.

Wenn ich die Kraft hätte, würde ich gar nichts machen.
925.

Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht.
926.

Wenn Männer weich werden, werden sie hart.
927.

Wenn pi=3 wäre, wären alle Kreise Sechsecke.
928.

Wenn Schnee und Eis die Straße glätten, dann ist Winter, woll’n wir wetten.
929.

Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, der Bauer in die Wanne steigt.
930.

Wenn zwei das gleiche tun, sind sie bald zu dritt.
931.

Wenn zwei sich peitschen, freut sich die Sitte.
932.

Wenn’s an Weihnacht stürmt und schneit, ist Sylvester nicht mehr weit.
933.

Wenn’s dir egal ist, wo du bist, gehst du nicht verloren.
934.

Wer abends viele Bohnen ißt, hat’s nachts schön warm.
935.

Wer anderen das Wasser reichen will, muß Kellner werden.
936.

Wer anderen eine Grube gräbt, ist meistens Bauarbeiter!
937.

Wer barfuß geht, dem kann man nichts in die Schuhe schieben.
938.

Wer beim Metzger klingelt, darf sich nicht wundern, wenn kein Schwein aufmacht.
939.

Wer das Gras wachsen hört, ist meistens nicht bereit es auch zu mähen!
940.

Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Geographieunterricht geschlafen.
941.

Wer den Schaden hat, braucht den Schrott nur noch abholen lassen.
942.

Wer den Schaden hat, ist der Dumme.
943.

Wer den Teufel an die Wand malt, spart Tapete.
944.

Wer die Hände in den Schoß legt, braucht noch lange nicht untätig zu sein.
945.

Wer die Katze im Sack kauft, kann sie schneller ertränken.
946.

Wer die Relativitätstheorie begriffen hat, dem fällt Einstein vom Herzen.
947.

Wer dir heute nichts will borgen, dem klau es heimlich morgen.
948.

Wer ein Bad nimmt sollte wenigstens die Dusche stehen lassen.
949.

Wer ein langes Gesicht macht, hat mehr zu rasieren.
950.

1000 lustige Einzeiler | 401-500

Große Ereignisse werfen mitunter ihre Schatten unter die Augen.
401.

Große Schatten werfen ihre Ereignisse hinter sich.
402.

Guck nicht so billig, ich kauf dich ja doch nicht.
403.

Gut Kind will Keile haben.
404.

Guter Stadtrat ist teuer. (Poesiealbum der Mafia)
405.

Hab ich Unrecht heut getan, gehts dich, lieber Gott, nichts an.
406.

Haben die Kühe nichts zu fressen, hat sie der Bauer wohl vergessen.
407.

Halb besoffen ist rausgeschmissenes Geld.
408.

Halte deine Stadt sauber – Iß jeden Tag eine Taube!
409.

Haltet die Stadt sauber – bringt den Müll in den Wald!
410.

Handschellen sind das beste Abführmittel.
411.

Haribo macht Karies froh und die Zähne wackeln so.
412.

Hart ist der Zahn der Bisamratte, doch härter ist die Morgenlatte.
413.

Hast du Haschisch in der Blutbahn, kannst du’s treiben wie ein Truthahn.
414.

Hast du Lust, nimm einen zur Brust, hast du Gelüste, nimm beide Brüste.
415.

Hast du Zahnpasta im Ohr, kommt dir alles leiser vor.
416.

Haste was, pisste was.
417.

Hat dein Auto Reifenschaden, bist du falsch im Plattenladen.
418.

Hat der Bauer Bock auf Schinken, fängt der Eber an zu hinken.
419.

Hat der Bauer eine Latte, liegt die Magd bald auf der Matte.
420.

Hat der Bauer Haarausfall, ist’s im Winter warm im Stall.
421.

Hat der Bauer Hühneraugen, trägt er Schuhe, die nichts taugen.
422.

Hat der Bauer kalte Hände, flieh’n die Kühe in’s Gelände.
423.

Hat der Bauer kalte Schuhe, steht er in der Tiefkühltruhe.
424.

Hat der Bauer kalte Socken, wird er wohl im Kühlschrank hocken.
425.

Hat der Melker kalte Finger, wird die Kuh zum Stabhochspringer.
426.

Hat die Mensa Sommerferien, freuen sich die Darmbakterien.
427.

Hätt‘ Maria abgetrieben, wär uns viel erspart geblieben.
428.

Hauptsache es geht vorwärts – die Richtung ist egal.
429.

Hausärzte bringen nur selten kaputte Häuser in Ordnung.
430.

Haustürhaltung ist Türquälerei.
431.

Heimlich sehnt sich die Emanze doch nach einem echten Schwanze.
432.

Herr, gib mir Geduld! Aber schnell!
433.

Heute ein König… morgen Kopfschmerzen.
434.

Heute ist wieder Montag, aber glücklicherweise der einzige in dieser Woche.
435.

Hier ist das Rauchen verboten, füttern Sie Ihren Krebs bitte draußen!
436.

Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir ein Sozialarbeiter.
437.

Hochsprung kommt vor dem Fall.
438.

Holzfäller sind ein Sägen fuer die Menschheit.
439.

Hopfen und Malz fördern die Balz.
440.

Hülsenfrucht zum Abendbrot, morgens sind die Fliegen tot.
441.

Hunde die beißen, haben nichts zu lachen.
442.

Hunde, die statt bellen denken, sollte man sofort verschenken.
443.

Hüpft dein Traktor wie ein Wiesel, hast du Milch getankt statt Diesel.
444.

Hüpft der Ochse auf dem Schwan, handelt sich’s um Rinderwahn.
445.

Husten kann schlimme Folgen haben, besonders im Kleiderschrank.
446.

Hütet Euch vor Bürokraten, die behindern unsere Taten.
447.

Ich bin froh, denn mein Po paßt genau auf euer Klo.
448.

Ich bin klein, mein Herz ist schmutzig, ist das nicht putzig?
449.

Ich bin nicht feige, ich bin nur stärker als der Held in mir.
450. Weiterlesen „1000 lustige Einzeiler | 401-500“

1000 lustige Einzeiler | 301-400

301.Ende des Lebens mit 3 Buchstaben? – „Ehe“.
302.Energiesparer, heizt mit Meerwasser, das ist fast reines Öl!
303.Ente gut, Essen gut.
304.Enthaltsamkeit ist aller Laster Anfang.
305.Er flüsterte zärtlich: „Isabell!“ – Und Isa bellte.
306.Er gab die Diät auf, weil er es satt hatte zu hungern.
307.Er hat Zähne wie Sterne – nachts kommen sie raus.
308.Er trifft den Nagel stets auf den Daumen.
309.Erde, halt an! Ich will aussteigen!
310.Erfahrung ist das, was bleibt, wenn man nichts mehr hat.
311.

Erscheint der Knecht im Abendkleide, treibt das die Kühe von der Weide.
312.

Es feiert an Silvester kein Schwein mit seinem Mäster.
313.

Es geht alles vorbei – vieles kommt wieder.
314.

Es gibt Fach- und Mehrfachidioten.
315.

Es gibt viel Huhn – braten wir’s an.
316.

Es gibt viel zu rauchen – zünden wir’s an.
317.

Es gibt viel zu tun, fangt schon mal an!
318.

Es gibt viel zu tun, lassen wir es bleiben!
319.

Es ist ein Brauch von Alters her: Die Dicken sind besonders schwer.
320.

Es ist ein hartes Los, eine Niete zu sein.
321.

Es ist nicht alles Gold was schweigt.
322.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, ohne sich dabei weh zu tun.
323.

Es kommt nicht auf die Hose an, sondern auf das Herz, das in ihr schlägt.
324.

Es kräht der Hahn auf eig’nem Mist, nur wenn er Grundbesitzer ist.
325.

Es läßt den Bauern gar nicht ruh’n, wenn morgens schon die Hähne muh’n.
326.

Es macht der schwule Uhu (mit hoher Stimme) Juuhuuh.
327.

Es müssen sich die Weiber legen, schon ihrer hübschen Leiber wegen.
328.

Es schneit nicht. Es ist schon geschnitten und fällt nur runter.
329.

Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd, in Bayern ist das umgekehrt.
330.

Es wird das Proletariat ohne Kohle rabiat.
331.

Es wird nichts so schnell gegessen, wie es gekotzt wird.
332.

Essen und Trinken hält Weib und Spüle zusammen.
333.

Eunuchen, vereinigt euch! Ihr habt nichts zu verlieren.
334.

Ewig währt am längsten.
335.

Ewige Liebe: Die Ewigkeit in ihrer vergänglichsten Form.
336.

Fährt der Trecker an die Mauer, ach wie ärgert sich der Bauer.
337.

Fällt der Bauer auf den Stengel, wird’s nichts mit dem neuen Bengel.
338.

Fällt der Bauer in den Dünger, wird er deshalb auch nicht jünger.
339.

Fällt der Bauer von der Leiter, find’t der Ochs‘ das äußerst heiter.
340.

Fällt der Pfarrer in den Mist, lacht der Bauer, bis er pißt.
341.

Fällt der Popper in den Dreck, ist der Seitenscheitel weg.
342.

Fällt der Russe tot vom Traktor, ist in der Nähe ein Reaktor.
343.

Fällt der Vollmond auf das Dach, werden alle Leute wach.
344.

Fällt im Stall die Heizung aus, kommt die Milch in Würfeln raus.
345.

Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde ist.
346.

Faulheit ist überwundener Fleiß.
347.

Fehlt der Knecht am Morgen ständig, ist die Magd nachts zu lebendig.
348.

Ferien auf dem Bauernhof finden nicht nur Kühe doof.
349.

Fettflecke werden wie neu, wenn man sie regelmäßig mit Butter beschmiert.
350. Weiterlesen „1000 lustige Einzeiler | 301-400“