Aus dem Archiv: Franz aus Oppeln

Ich weiß nicht, warum. Aber in den letzten Tagen denke ich wieder einmal sehr oft an Franz, von dem ich vor ca. drei Jahren schon einmal berichtete.
Gute Menschen darf man einfach nicht vergessen! Niemals!

Werners Traumlounge

Er war alt. Sehr alt. Jeden Tag schlurfte er langsam durch diese große Stadt, warf hier ein paar Tauben einige Krumen hin, winkte dort spielenden Kindern zu oder setzte sich auf die Holzbank am Rheinufer, deren Holz schon ebenso grau und verwittert war, wie das Gesicht des Mannes, dessen Bartstoppeln ein schabendes Geräusch von sich gaben, wenn er mit der schwieligen Hand sein Kinn rieb.

Ursprünglichen Post anzeigen 333 weitere Wörter

Autor: Werner Philipps

Mein Leben und ich! So könnte man den Inhalt meines Blogs kurz und knapp überschreiben. Er beinhaltet (ich hoffe in der richtigen Balance!) Episoden und Ereignisse aus meinem Leben (sic!), Humor und Gedichte... Lasst Euch einfach mal überraschen. Über Kommentare zu den einzelnen Artikeln freue ich mich natürlich auch sehr und meistens antworte ich sogar! Ich freue mich sehr über Euren Besuch. Herzlichst, Werner Philipps

Ein Gedanke zu „Aus dem Archiv: Franz aus Oppeln“

Mein Senftöpfchen wartet auf neue Nahrung. ;) Also, gib gerne Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: