Lustig? Ja, und wie… đŸ˜‚

Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die TĂŒr öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt. “Schnell! Stell dich in die Ecke!” In aller Eile besprĂŒht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und blĂ€st Talkpuder ĂŒber ihn. “Beweg dich nicht, bis ich es dir sage”, flĂŒstert sie ihm zu. “Tu einfach so, als wĂ€rst du eine Statue.” “Oh, Schatz!” ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, “was ist das?” “Das ist nur eine Statue”, antwortet sie wie aus der Pistole geschossen. “Die Schmidts haben sich auch eine fĂŒr das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine fĂŒr uns kaufte.” Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich mĂŒde ins Bett. Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die KĂŒche, belegt sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch. “Hier”, sagt er zu der “Statue”. “Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten.”


Wissenschaftsstandort Österreich

Österreich startet ein neues Forschungsprojekt. Die Spitzenwissenschaftler der Alpenrepublik wollen herausfinden, wohin das Licht verschwindet, wenn man es ausschaltet.

Die österreichischen Wissenschaftler befinden sich in einer restlos abgedunkelten Wohnung. Auf “Los!“ wird von 10 heruntergezĂ€hlt und bei Null das Licht ausgeschaltet. Alle beginnen fieberhaft zu suchen 
 und suchen
 und suchen 


Plötzlich schreit einer aufgeregt aus einem Raum: “I hobs g’funden! I hobs g’funden! Ich hobs 
“

Alles schreit aufgeregt durcheinander: “Wo, wo?, wo?“

“Im KĂŒhlschrank woars!“


Moin Drei ehemalige Mitarbeiter aus der Transportbranche landen in der Hölle, bekommen aber die Chance, in den Himmel aufzufahren, wenn sie des Teufels Aufgaben lösen. Der Teufel sagt ihnen: “Seht ihr die drei Affen dort? Wenn ihr es schafft, nur mit Hilfe eurer Redekunst den ersten zum Lachen, den zweiten zum Weinen und den dritten dazu zu bringen,sich freiwillig in den KĂ€fig einzusperren, gebe ich eure Seelen frei!”

Der erste, ein Disponent, ging zum ersten Affen und redete und redete. Der Affe schaute gelangweilt und ignorierte ihn genauso wie die anderen Affen. Der Teufel schrie: “Hinfort ins Höllenfeuer mit dir!!!”

Nun kam der zweite dran, der auf der Erde als Lagerist tĂ€tig war. Der hatte noch weniger GlĂŒck, wurde vom ersten Affen beschimpft, vom zweiten bespuckt und vom dritten gebissen. Der Teufel schrie wieder: “Hinfort ins Höllenfeuer mit dir!!!”

Nun kam der letzte an die Reihe, er war Bus- Fahrer. Er ging zu jedem Affen und flĂŒsterte allen etwas ins Ohr. Der erste Affe lachte, dass sich die Balken bogen. Der zweite fing an zu weinen, wie ein Schlosshund und der dritte schrie entsetzt auf, sprang in den KĂ€fig, verschloss ihn von innen und verschluckte hastig den SchlĂŒssel.

Der Teufel war perplex! “Was 

wie hast du
.?”, stammelte er. Der Bus – Fahrer : “Dem ersten Affen habe ich gesagt, was ich arbeite, dem zweiten erzĂ€hlte ich, was ich verdiene und dem dritten erklĂ€rte ich, dass wir noch Fahrer suchen.”



Autor: Werner Philipps

Mein Leben und ich! So könnte man den Inhalt meines Blogs kurz und knapp ĂŒberschreiben. Er beinhaltet (ich hoffe in der richtigen Balance!) Episoden und Ereignisse aus meinem Leben (sic!), Humor und Gedichte... Lasst Euch einfach mal ĂŒberraschen. Über Kommentare zu den einzelnen Artikeln freue ich mich natĂŒrlich auch sehr und meistens antworte ich sogar! Ich freue mich sehr ĂŒber Euren Besuch. Herzlichst, Werner Philipps

Mein Senftöpfchen wartet auf neue Nahrung. ;) Also, gib gerne Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefÀllt das: