Gebet

Am Morgen – am Mittag – im Abendlicht

Vernahmst Du, Maria, mein Lobgedicht.

In Lust und Leid – in Wonne und Weh,

Gott-Mutter, auch fernerhin mit mir geh!

Als strahlende Stunden heiter entwichen

Und keine Wolken den Himmel durchstrichen,

Führtest Du gnädig die Seele mir

Hin zu den Deinen, hin zu Dir.

Nun, da Schicksalsstürme schrecken,

Dunkel mein Heute, mein Gestern bedecken,

Laß mein Morgen strahlend scheinen

Im holden Hoffen auf Dich und die Deinen!

poe
Edgar Allan Poe * 19.01.1809, † 07.10.1849 Geboren in Boston, Massachusetts, USA; gestorben in Baltimore, Maryland.
US-amerikanischer Schriftsteller.
Prägte entscheidend die Genres Kriminalliteratur, Science Fiction und Horror. Seine Poesie wurde zum Fundament des Symbolismus und damit der modernen Dichtung.

 

Autor: Werner Philipps

Mein Leben und ich! So könnte man den Inhalt meines Blogs kurz und knapp überschreiben. Er beinhaltet (ich hoffe in der richtigen Balance!) Episoden und Ereignisse aus meinem Leben (sic!), Humor und Gedichte... Lasst Euch einfach mal überraschen. Über Kommentare zu den einzelnen Artikeln freue ich mich natürlich auch sehr und meistens antworte ich sogar! Ich freue mich sehr über Euren Besuch. Herzlichst, Werner Philipps

2 Kommentare zu „Gebet“

Mein Senftöpfchen wartet auf neue Nahrung. ;) Also, gib gerne Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.