Nicht die hellste Kerze auf der Torte…

Bob sitzt alleine in der Kneipe und besäuft sich. Kurz vor Sperrstunde verabschiedet er sich vom Kellner und will heim. Er probiert aufzustehen, aber fällt sofort auf den Boden: „Oh weh! So kann ich mich nicht bei meiner Frau blicken lassen. Die hält mir wieder ne riesen Standpauke wenn ich so besoffen Heim komme! Mach mir mal bitte einen Kaffee.“
Minuten später hat Bob seinen Kaffee getrunken und fühlt sich auch gleich viel besser! Er will aufstehen, fällt aber, noch dem Bier verfallen sofort wieder auf den kalten Boden: „Wirt! Ich brauche ne ganze Kanne! Die Frau bringt mich um!“
Einige Zeit später hat er die ganze Kanne getrunken und fühlt sich auch viel viel besser: „Also jetzt müsste es gehen„ sagt er, seine Beine wollen ihn aber einfach nicht halten und er sackt sofort wieder auf die kalten harten Fliesen.
„Tja, da hilft alles nix. Dann muss ich halt heim kriechen!“
Am nächsten Morgen wacht Bob auf, seine Frau schaut ihn fragend an und sagt: „Bob, gestern musst du ja wieder ganz schon besoffen gewesen sein!„ Bob setzt sein Pokerface auf und erwidert: „Ach nee, so doll war gar nicht…“
„Ach was? Deine Kumpels aus der Kneipe haben vorhin angerufen. Du hast den Rollstuhl vergessen!“

Werbeanzeigen

Ohne „Für und Wider“ abzuwägen…

Als ich am 10.01.2019 den Beitrag von Mitzi, mit der Ankündigung ihrer Lesung am 16.03.2019 las, zappelten einige Gedanken durch meinen Kopf. Wäre ich doch nur etwas besser auf den Beinen! und dann Das schaffe ich! Als sich dann mein kölsches Gemüt zu Wort meldete (Et hätt noch emmer jot jejange Kölsches Grundgesetz Paragraph §3) , war es beschlossene Sache für mich.

Kurz entschlossen suchte ich die Webseite von Südsehen auf und reservierte kurzentschlossen einen Platz. Per E-Mail kein Problem. Und bereits am nächsten Morgen kam erhielt ich eine Mail. Zitat:

Guten Morgen Herr Philipps,

 

hier mit bestätige ich Ihnen Ihre Reservierung und wünsche viel Spaß am 16.03.

 

Mit freundlichen Grüßen

Herzlichen Dank! Das war eine prompte Bearbeitung! Und ich bin mir sicher: Spaß werde ich haben. Mit Mitzi ihren Texten geht das auch gar nicht anders!

Nun fühle ich mich, wie ein Kind vor Weihnachten.