Warum mir der Norden so fehlt?

lesenbiene hat den „Norden“ zum Thema der Woche gemacht. Und sie brachte mich damit zum Nachdenken. Willkommen in SH, der echte Norden!  Schon vorher hatte ich ja Mona Harry mit ihrer „Liebeserklärung an den Norden“ gesehen, und schon kamen Erinnerungen.

Und es wurden immer mehr, angefangen bei den Krabbenfischern (Walfänger gab es ja schon lange keine mehr), die bei drohendem Schlechtwetter im Schutzhafen Zuflucht fanden. Diese suchten wir dann mit dem Rad auf, um sie von ihren frischen Krabben zu erlösen. Das Pfund für 50 Pfennig! Mussten wir nur noch puhlen, was aber kein Problem war, man hatte ja Übung… 😉 Rührei mit frischen Krabben, da gäbe ich heut viel für.

Dann gab es auch noch meinen Kumpel Jan, ostfriesischer Metzgersohn aus Leer. Wir fingen oft Aale (frisch mit Butter in der Pfanne – ein Traum!). Um sie zu töten gab es eine Art Nadel, mit der durchtrennte man rasch das Genick, kurz hinterm Kopf. Nicht so Jan… er biss einfach mal kräftig zu… urgh. Ich hätte noch viel zu erzählen; doch das hebe ich mir auf, für das nächste mal.

Autor: Werner Philipps

Mein Leben und ich! So könnte man den Inhalt meines Blogs kurz und knapp überschreiben. Er beinhaltet (ich hoffe in der richtigen Balance!) Episoden und Ereignisse aus meinem Leben (sic!), Humor und Gedichte... Lasst Euch einfach mal überraschen. Über Kommentare zu den einzelnen Artikeln freue ich mich natürlich auch sehr und meistens antworte ich sogar! Ich freue mich sehr über Euren Besuch. Herzlichst, Werner Philipps

2 Kommentare zu „Warum mir der Norden so fehlt?“

  1. Granat hießen die kleinen gekochten Krabben bei uns – auf Schwarzbrot, darüber ein Spiegelei, so haben wir sie am liebsten gegessen. Heute eine Delikatesse, früher auch für den schmalen Geldbeutel erschwinglich, weil ja vor dem Genuß die Pulerei erledigt werden mußte. Heutzutage werden die Krabben ja von der Nordsee quer durch Europa gefahren und nach Marokko verschifft, wo sie dann in speziell gekühlten Hallen von ausgebeuteten Marokkanern gepult und wieder zurück nach Europa und in die ganze Welt geschickt werden. Verrückt! Du glaubst nicht, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich vor ein paar Jahren in St.Peter Ording nochmal garantiert selbstgepulte Granat serviert bekam. Ich habe gleich ein paarmal zugeschlagen, denn so schnell bekomme ich das nicht wieder.

    Gefällt 1 Person

Mein Senftöpfchen wartet auf neue Nahrung. ;) Also, gib gerne Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.