Besuch bei Freunden 1. | Weiden in der Oberpfalz und Tina

Als ich im vergangenen Jahr meinen ersten Besuch in Weiden machte, war bald klar: „Wir müssen das wiederholen!“ Bis zu diesem Zeitpunkt kannten Tina und ich uns lediglich aus dem Internet, von meiner Webseite her und vom chatten. Irgendwann tauschten wir die ersten Fotos aus und auch Birgit, eine langjährige Freundin Tinas machte eifrig mit. Ich möchte jetzt nicht auf alles eingehen, es sind Zeiten, die schon Jahre zurückliegen. Aber ich möchte auch Anke nicht vergessen, die trotz ihrer schweren Krankheit, tapfer versuchte, den Kontakt in meinem eigenen Chat damals nicht abreißen zu lassen. Auch, wenn sie manchmal die Buchstaben nicht mehr oder nur sehr schwer erkennen konnte. leider blieb die Krankheit Sieger und wir konnten sie nicht mehr persönlich kennen lernen. Aber vergessen, liebe Anke, vergessen haben wir Dich bis heute nicht!


Im Sommer wollten Tina, Birgit und ich uns dann wiedersehen. Immer wieder jedoch kam etwas dazwischen: Birgit musste ins Krankenhaus, Tina hatte als Tagesmutter so viel um die Ohren, ich kränkelte zwischendurch auch… man kennt das.
Bis vor einigen Tagen, als ich mit Tina simste. Der Sommer war ja schon lange vorüber, aber noch länger aufschieben wollten wir unser Treffen nun auch nicht mehr. Also machten wir den Mittoch zwei Tage später aus. So spontan habe ich mich noch nie entschlossen…
Daß Birgit arbeiten musste tat uns beiden sehr Leid. Aber wer weiß, wann es das nächste mal „passt“?

Ich wollte bereits um neun- halb zehn in Weiden sein. Zum Frühstücken. Nun war ja dieser Mittwoch kein Feiertag mehr in Bayern, also galt das Bayern-Ticket erst ab 09:00. Egal, dann eben zum Mittagessen… 🙂

Von Regensburg aus war es dann nicht mehr lange zu fahren. Der Zug Richtung Hof/Gera stand schon bereit. Solltet Ihr die Wahl haben zwischen der Deutschen Bahn oder Privatbahnen: Nehmt die Privaten. Ich fuhr hin mit dem Alex, trank dort entspannt einen Kaffee und plauderte noch mit der Zugbegleiterin. Das Personal ist ausgesprochen freundlich und nett. Zurück ging es dann mit der Vogtlandbahn. Auch dort ein weitaus entspannteres Reisen als mit der Deutschen Bahn AG.

In Weiden angekommen wurde ich – wie bereits im vergangenen Jahr – empfangen, als käme ich von einer langen Reise endlich wieder nach Hause! Einfach herzlich und liebevoll.

Tina hatte den Tisch gedeckt, mit Kerzen, festlich. Es gab Gulasch, Nudeln und/oder Reis und gemischten Salat. Selten habe ich leckerer gegessen als da. Tina, es war einfach köstlich!

Morgen folgt der zweite Teil mit Fotos und auch einem Bericht über unsere Stipvisite nach Tschechien. Dort war ich auch das erste mal in meinem Leben! Lasst Euch überraschen! 😉

Solange könnt Ihr ja hier vom vergangenen Jahr lesen. :bye:

 

Hier geht es zum zweiten Teil
Hier geht es zum dritten Teil

Autor: Werner Philipps

Mein Leben und ich! So könnte man den Inhalt meines Blogs kurz und knapp überschreiben. Er beinhaltet (ich hoffe in der richtigen Balance!) Episoden und Ereignisse aus meinem Leben (sic!), Humor und Gedichte... Lasst Euch einfach mal überraschen. Über Kommentare zu den einzelnen Artikeln freue ich mich natürlich auch sehr und meistens antworte ich sogar! Ich freue mich sehr über Euren Besuch. Herzlichst, Werner Philipps

7 Kommentare zu „Besuch bei Freunden 1. | Weiden in der Oberpfalz und Tina“

  1. Och Werner,du bist und bleibst einfach ein Unikat.
    Wir haben die Zeit mit dir unheimlich genossen.
    Und hoffen somit auf ein baldiges Wiedersehen.
    Da du ja Pferde magst,bringen wir dich beim nächsten Besuch,der dann einfach mal 2 Tage länger sein „muß“,im Pferdehof nebenan unter.Die haben ganz tolle Zimmer/Wohnungen.
    Bin schon gespannt auf den nächsten Bericht….läßt sich so schön lesen.Wars wirklich sooo schön,wie du schreibst…zwinker …

    Gefällt mir

    1. Och Tina, ich kann es wirklich gar nicht mehr erwarten, meinen nächsten Besuch. Und es war nicht ganz so schön, wie ich es beschreibe… sondern viiieeel schöner! Es war sooo schön, dass ich es gar nicht beschreiben kann! :good:

      Gefällt mir

        1. Au ja, wenn ich dann auch reiten darf… 😀

          Ich übertreibe nicht, es ist wirklich so. Ich habe Dir ja, als wir die Fotos an Deiner Wand anschauten, etwas gesagt, von wegen Freunden. Und das meinte ich ebenso ernst, wie das, was ich schrieb und schreibe.  

          Gefällt mir

Mein Senftöpfchen wartet auf neue Nahrung. ;) Also, gib gerne Deinen Senf dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.